Teenie Sommerlager 2016

Einsteigen, anschnallen – los geht’s. Mit vielen verschiedenen Erwartungen starteten die Teenies ihr Sommercamp 2016 voller Elan. 24 junge Menschen fuhren mit den Bussen vom 9. – 16. Juli ins Tessin auf den Monte Generoso.

Es wurde nicht zu viel versprochen und die Teenies durften eine Woche voller Abenteuer erleben, die sie nie vergessen werden. Begleitet von dem Thema „Walk of Fame“ erfuhren die Teenies, was es heisst, eine wichtige Persönlichkeit auf dieser Welt zu sein und was das alles mit Gott zu tun hat.
Stars aus der Bibel waren spannende Themen in den Gottesdiensten. Durch die Predigten lernten die Teenies Vorbilder kennen und konnten einige Schätze für sich mit nach Hause nehmen. Die Worship-Zeit war unbeschreiblich – oder besser gesagt: Gott war in der Worship-Zeit unbeschreiblich. Heilung durfte erlebt werden, einige konnten die Salbung des Lachens erfahren und andere bekamen die wertvolle Gabe der Zungensprache geschenkt.

Der Ausflug nach Mailand war der Hit. In aufgeteilten Gruppen machten die Teenies des GLZ St. Margrethen die Einkaufsstraßen dieser Stadt unsicher. Überrascht von einem Platzregen wurde der Weg zurück zu den Bussen wortwörtlich eine nasse Angelegenheit. Doch das störte nicht im Geringsten und es dauerte nicht lange, da hörte man das Lobpreislied „Let it rain“ durch die Gassen klingen.

Weitere spannende Programmpunkte waren das Verzasca-Tal, wo von einer 13 Meter hohen Brücke gesprungen wurde, der Hochseilgarten und der Gala-Abend, an dem die Oskar-Verleihung an die Teenies stattgefunden hat.
Das Essen war grandios und alle Teenies haben immer alles brav aufgegessen, sodass sich das Wetter ansonsten immer nur von der sonnigen Seite zeigte. Und so wurden auch die Badeplätze nicht verschont. Mit viel Gelächter wurde gebadet, Fussball gespielt oder einfach nur relaxt. Die Gemeinschaft war eine Gemeinschaft, die Teenies waren Teenies und das Teenielager war ein Teenielager – also einfach nur der HAMMER.

 

Text: KK